Inhaltsbereich

Hundesteuer

Allgemeine Informationen

Jeder Hund, der älter als drei Monate ist, ist zu versteuern.

Wie hoch ist die Hundesteuer?

Die Steuer wird nach der Anzahl der gehaltenen Hunde bemessen. Sie beträgt jährlich:

                -   für den ersten Hund 60 €

                -   für den zweiten Hund 120 €

                -   für jeden weiteren Hund 180 €

Wann ist die Hundesteuer zu zahlen?

Die Hundesteuer kann vierteljährlich in Teilbeträgen zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. gezahlt werden oder der Jahresbetrag kann in einer Summe zum 01.07. gezahlt werden.

Die Hundesteuer kann bar in der Stadtkasse Bergen eingezahlt, überwiesen oder abgebucht werden.

Was ist bei der An- oder Abmeldung zu beachten?

Die An- oder Abmeldung ist innerhalb einer Woche nach Erwerb, Verkauf, Verlust oder Tod des Tieres bzw. nach Zu- oder Wegzug anzuzeigen. Neugeborene Hunde gelten mit Ablauf des dritten Monats nach Geburt als angeschafft. Im Falle der Abgabe des Hundes an eine andere Person sind bei der Abmeldung der Name und die Anschrift dieser Person anzugeben. Nach der Anmeldung werden Hundesteuermarken ausgegeben, die bei der Abmeldung des Hundes wieder abzugeben sind. Hunde müssen außerhalb einer Wohnung oder eines umzäunten Grundbesitzes eine gültige, deutlich sichtbare Hundesteuermarke tragen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Grundsätzlich sind mitzubringen:

 1. Impfausweis

 2. Registrierungspflicht im Zentralregister

Jeder Hundehalter hat vor der Vollendung des siebten Lebensmonats des Hundes Halterdaten und Angaben zum Hund dem Zentralen Register zu melden. Ist der Hund älter als 6 Monate, so sind die Angaben innerhalb eines Monats nach Aufnahme der Hundehaltung zu machen (www.hunderegister-nds.de).

 3. Chipnummer

 4. Versicherungsschein der Haftpflichtversicherung für den Hund

 5. Sachkundenachweis

Ab 01.07.2013 hat jeder Hundehalter, der nicht nachweislich in den letzten 10 Jahren vor der Aufnahme der Hundehaltung über einen Zeitraum von mindestens 2 Jahren ununterbrochen einen Hund gehalten hat, einen Sachkundenachweis (theoretische Sachkundeprüfung vor Aufnahme der Hundehaltung und praktische Prüfung während des ersten Jahres der Hundehaltung) zu erbringen. Der Hund sollte jedoch mindestens ein Jahr alt sein

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Stadt Bergen.

Rechtsgrundlage

Kommunale Satzung (Hundesteuersatzung der Stadt Bergen)